Pflegenotdienst HPNDCARE

Pflegenotdienst HPNDCARE©

HPNDCARE© ersetzt keine Blaulichtorganisation bei medizinischen Notfällen. Der Pflegenotdienst ist für Personen gedacht, die in der Zeit von 20 bis 6 Uhr pflegerische Hilfestellung benötigen. Die Hilfestellungen umfassen:

  • Inkontinenzversorgung
  • Lagerung/Transfer
  • Teil- und Ganzkörperwaschungen
  • Dauerkatheter-Wechsel (nur bei Frauen)
  • Colostomieversorgung
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten (bei nächtlichen Missgeschicken)
  • Besorgungen aus der Nachtapotheke (bei Spätentlassungen aus medizinischen Einrichtungen)
  • Erstversorgung zu Hause nach Spätentlassungen aus Krankenhäusern oder sonstigen medizinischen Einrichtungen (Waschen, Kleiden, Nahrungsbereitstellung, Nachtversorgung)

Bei Aufliegen einer ärztlichen Anordnung sind folgende Tätigkeiten möglich:

  • Verbandwechsel (VAC-System)
  • Insulinverabreichung und Kontrolle
  • Subkutane Infusionen
  • PEG-Sondenernährung

Der Pflegenotdienst wird stets von diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal durchgeführt.

Der Pflegenotdienst deckt KEINE MEDIZINISCHEN Notfälle ab, stellt KEINE DIAGNOSEN, und es ist KEIN ARZT anwesend.

HPNDCARE© Pflegenotdienst Tarif

Beim Pflegenotdienst beträgt die Stundenpauschale € 95,- Bei diesem Betreuungseinsatz ist eine Viertelstunde (15 Minuten) Wegzeit enthalten. Jede weitere Viertelstunde wird mit € 30,- in Rechnung gestellt.

Ein Pressebericht regt zum Nachdenken an

Ein auf “DiePresse.com” veröffentlichter Beitrag zeigt auf, wie die Krankenkassen immer seltener und weniger Kostenersatz für die Krankentransporte durch die Wiener Berufsrettung leisten: “Wien: Immer mehr zahlen Rettung selbst” veröffentlicht am 22. Februar 2016 auf “DiePresse.com”